Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This Logo Viewlet registered to Business4 Theme
Sie sind hier: Startseite / Echo der Presse / PC-Service+Werkstatt / Computervirus erneut aufgetreten [Teil 2]

Computervirus erneut aufgetreten [Teil 2]

Computervirus erneut aufgetreten. SZ (Rödertal) vom 17.8.2011 [Teil 2 vom Artikel "Virus legt Computer im Rödertal lahm"]
RÖDERTAL

Computervirus erneut aufgetreten

Ein Internetnutzer aus Schwepnitz hat Anzeige erstattet, teilt die Polizei mit.

Der Computer der Arnsdorfer Schülerin wurde offenbar über eine Nachricht eines Freundes verseucht. „Ich habe am Sonntag seine Mitteilung auf meiner facebook-Seite gelesen und einen Link darin angeklickt“, sagte sie. Wenig später sei der Computer blockiert gewesen und auf dem Bildschirm ein Schreiben mit Polizeilogo und der Überschrift ‚Offizielle Mitteilung des Bundeskriminalamtes‘ zu sehen. Darunter der Text: „Von ihrem Computer sind Seiten mit Kinderpornografie aufgerufen worden.“ Auch seien E-Mails mit terroristischem Hintergrund verschickt worden. Alles verbunden mit der Aufforderung, 100 Euro über den Bezahldienst „uKash“ einzuzahlen (die SZ berichtete). – Inzwischen ist der Computer der Familie von der schädlichen Software befreit. Der Radeberger Computerfachmann Klaus Lehmann hat mehrere Anti-Virenprogramme angewendet, jetzt läuft er wieder.

Inzwischen ist ein weiterer Fall bekannt geworden. Nach Angaben der Polizei hat ein Internetnutzer aus Schwepnitz bei Kamenz Anzeige erstattet. Auch bei ihm sei die Seite mit dem Logo der Bundespolizei erschienen, und auf dem Computer ging nichts mehr.

Das Landeskriminalamt in Dresden rät, den geforderten Betrag auf keinen Fall zu bezahlen. Betroffene sollten Anzeige bei der Polizei erstatten. Beim Surfen im Internet sei gesunder Argwohn angebracht. Verdächtige E-Mails beispielsweise sollten nicht geöffnet, sondern schnell gelöscht werden, sagt Silvaine Reiche vom LKA. (SZ)

Copyright: SZ vom 17.8.2011, Rödertalausgabe Seite ...