Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This Logo Viewlet registered to Business4 Theme
Sie sind hier: Startseite / Echo der Presse / Computer-Spezialist verschenkt Software an Radeberger Vereine [2013]

Computer-Spezialist verschenkt Software an Radeberger Vereine [2013]

Computer-Spezialist verschenkt Software an Radeberger Vereine. Klaus Lehmann vom gleichnamigen PC-Service will Bücherarchive aus dem Dunkel ans Internet-Licht holen. Von Jens Fritzsche. SZ (Rödertal) vom 28. März 2013.

nachzulesen auf http://www.sz-online.de/nachrichten/computer-spezialist-verschenktsoftware-an-radeberger-vereine-2540641.html (abopflichtig!)

Computer-Spezialist verschenkt Software an Radeberger Vereine

Klaus Lehmann vom gleichnamigen PC-Service will Bücherarchive aus dem Dunkel ans Internet-Licht holen. Von Jens Fritzsche.

Eigentlich haben Unternehmer ja nicht wirklich etwas zu verschenken. Manche machen es trotzdem. „Weil sie anderen helfen wollen“, sagt Klaus Lehmann. Er betreibt in Radeberg die Firma PC-Service Lehmann – und will etwas verschenken.

Klaus Lehmann verdient sein Geld nicht nur mit PC-Reparaturen und der Installation von Computersystemen, sondern auch mit einer ganz besonderen Software. Einer Software nämlich, die Bibliotheken dabei hilft, ihre Bestände zu verwalten und sie zudem auch im Internet abrufbar zu machen. „Ich bin von Hause aus Bibliothekar und habe deshalb mein Herz für diese Software entdeckt“, sagt der Radeberger, der vor einigen Jahren der Liebe wegen aus Berlin in die Bierstadt umgezogen war. Nach dem Studium hatte er zunächst bis zur Wende in Westberlin und danach dann auch im wiedervereinten Berlin die Computertechnik zahlreicher städtischer Bibliotheken betreut. „Ich spreche also die Sprache der Bibliothekare, weiß, was sie brauchen“, erklärt er. Und er weiß auch, dass das komplizierte und speziell für Bibliotheken entwickelte Computerprogramm Allegro-C für die meisten Anwender viel zu unverständlich ist. Also hat er sich dieser Software angenommen, hat sie bearbeitet, hat sie einfacher gemacht und hat daraus ein System entwickelt, mit dem Bibliotheken recht einfach umgehen können. Und er hat damit durchaus renommierte Bibliotheken begeistert, die nun zu seinen Kunden gehören und die er seit Jahren betreut. Die viel beachtete DDR-Bibliothek des bekannten Schauspielers Peter Sodann in Staucha bei Riesa zum Beispiel.

Und weil Klaus Lehmann eben nicht nur ein Herz für Bücher und Bibliotheken hat, sondern auch für Vereine, die sich mit dem Sammeln von Büchern befassen, „und weil ich weiß, dass Vereine keine Reichtümer haben, würde ich Radeberger Vereinen diese Software schenken“, stellt Klaus Lehmann klar. Eine Software, die sonst einige tausend Euro kosten würde. Und damit würde dann die eine oder andere bisher eher verborgene Sammlung historischer Bücher präsent. „Die Vereine könnten ihr Archiv dann ganz einfach verwalten und es eben auch für Interessierte via Internet zugänglich machen“, beschreibt der Radeberger Computerfachmann. Heimatvereine, Vereine, die sich mit Geschichte befassen, auch Heimatforscher, „für die wäre es sicherlich ein Gewinn, mit meiner Software zu arbeiten“, ist er überzeugt. Die Vereine, sagt Klaus Lehmann, sollten sich einfach bei ihm melden.

Interessierte Vereine können sich bei PC Lehmann melden, Kleinwolmsdorfer Straße 37, 03528452807

Klaus Lehmann an seinem Bücherregal in Radeberg. Archivfoto: Willem Darrelmann