Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This Logo Viewlet registered to Business4 Theme
Sie sind hier: Startseite / Bibliothekssoftware / Die allegroWerkstatt präsentiert ein modernes allegro-C

Die allegroWerkstatt präsentiert ein modernes allegro-C

Vortrag zur Wissenschaftlichen Fach-und Fortbildungstagung der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Sammlungen zur Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa in Kooperation mit der Universität Lodz: "Die allegroWerkstatt präsentiert ein modernes allegro-C". Gehalten am 11.10.2011 in Lodz(Polen) um 11.45Uhr. Umfang: 14 Seiten. Inhalt: Kurze Highlights von allegro-C und der allegroWerkstatt. 2 Schwerpunkte: polnische Fremdatenübernahme (mit und ohne ISBN) und die adminTools (Fehler online erkennen und korrigieren und die Schaltzentrale der Macht).
Dies ist die HTML-Version der Datei http://portal.allegronet.de/allegro/2011_Lodz.pdf.
G o o g l e erzeugt beim Web-Durchgang automatische HTML-Versionen von Dokumenten.
Page 1
Die allegroWerkstatt präsentiert ein
modernes allegro-C
1. http://allegronet.de : Die allegroWerkstatt
2. Leistungen
3. allegro-C allmächtig?
4. Aus der Praxis der Fremddaten:
“Selbermachen ist zu langsam”
5. adminTools: “Die Macht sei mit Dir”
6. Zukunft: Angebote/Tips/Fragen/Diskussionen
7. Dziękuję Państwo
Klaus Lehmann c/o allegronet.de
Die allegroWerkstatt aus Radeberg

Page 2

Page 3
allegro-C, 31 Jahre jung *
Hrsg. ist die UB Braunschweig.
Entwicklerchef: ein Dipl.-Mathematiker und Bibliothekar: B. Eversberg
“nur Bibliothekare können gute Software machen”(?)
allegroWerkstatt
Geschäftsführer: Dipl.-Bibliothekar. Ein “allegrologe” seit ca.1990.
In Berlin und Brandenburg tätig. Seit 2005 selbstständig und euoropaweit tätig.
Standort: Radeberg (Dresden).
Highlights:
allegro-ivrit (2008), allegro-cjk (2009) → allegro-utf8 (2010)
Europa's einzigster Webhoster für allegro-Kataloge mit derzeit 25 Katalogen.
“nur Bibliothekare können gute Software machen”(?)
das hatten wir schon...
Übrigens: wir sehen uns in Helsinki! 2012 zur IFLA !
Bill Gates soll auch da sein (=Bill and Melinda Gates Foundation)
* älteste Software Deutschlands. Nur OCLC ist älter. Wir sind im 31. Jahr der Entwicklung...

Page 4
allegroWerkstatt:
Schlagworte
Software für alle Bibliotheken: WB's und ÖB's
allegro-C zeigt Größe und Volumen:
Theoretische maximale Größe einer Datenbank: 4 Milliarden Datensätze
z.B. 6 Mill. Datensätze (Stammdaten) der DB realisiert: PND+GKD+SWD
z.B. Gesamtkataloge: AGGB (Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken)
Kardexlösungen: ZABA oder ZAboM. Akzession:ORDA o.ORDER. Ausleihen:ALFA o.aLF
Mit wem läuft es?
16bit,32bit,64bit.
MsDos,Windows->64bitWindows.
46% der verkauften Windowsversionen waren im Juli 2010 schon 64bit.
Und heute? Wieviele werden noch als 32bit verkauft? Kaum welche.
Das originale allegro-C hat da noch einige Probleme. Nicht das der allegroWerkstatt.
Server: Windows,Linux,Novell.
Betriebssystem oder Hardware sind egal!
Wo wird es eingesetzt?
z.B. Polnisches Institut in Berlin – Bibliothek
z.B. Centrum Badań Historycznych Polskiej Akademii Nauk - Bibliothek des Zentrums
für Historische Forschung Berlin

Page 5
allegro allmächtig?
Ja und nein.
offene Grenzen....
allegro kann jedes strukturierte Datenformat einlesen.
z.b. dbase,excel,acces,mab[2],marc,pica,z39.50,vlb,xml u.a.
allegro kann Daten exportieren.
Nach mab2,xml und mehr
allegro ist kein Gefängnis!
Andere Bibliothekssoftware?
Tip: Fragen Sie nach dem Export! Am besten fragen Sie “den” allegro-Experten....

Page 6
Aus der Praxis...
Für die Titelaufnahme Fremddaten übernehmen:
Mit ISBN via z39.50 aus BNPOL kopieren.
Andere Quellen: Deutsche Nationalbibliothek, GVK, Library of Congres, MELVYL, Biblios,
und nach Belieben. Wählen Sie: http://www.z-brary.com/ oder http://irspy.indexdata.com/
oder einen der z39.50-Server von allegronet.de zum Thema: “Kunst, Recht + Preussen”
Mit z39.50 gehts einfach fixer. (Und auch besser?)
Hier nun die Eingabe der ISBN.

Page 7
Ups? Die Sonderzeichen stimmen nicht! Oder doch? Na klar! Keine Panik!
Nach 10-20 Sekunden(!) ist der Titel da!

Page 8
Der alte und neue Ministerpräsident wird wohl weiterhin keine Zeit haben....
hm... ganz leise nachgefragt: wer hat die z39.50-Adresse vom NUKAT?
Sauber... und nun noch abspeichern.

Page 9
Wat machen wir mit den alten Schinken?
Ab mit der “Grauen Literatur” in den Papiercontainer?
Neee!
Na? Auch mit z39.50 suchen!
Mit dem integrierten ZACK-Gateway!
[ein angenommenes Beispiel: Tusk's Photobuch hat keine ISBN]

Page 10
Die Schaltzentrale der adminTools
selbsterklärend!
selbstreparierend?
zuerst die Fehler im Register 9:
selbstauflösend!

Page 11
adminTools: der Kategorienzähler im Register 10

Page 12
Die adminTools: Schaltzentrale der Macht!
“Die Macht sei mit Dir”
(frei nach dem Gruß der Jedi)
Sichere (Netzwerk-)Indexierung, Backup mehr als genug, Weitergabe der Datenbank
per eMail z.b. an den WebHoster allegronet.de oder den Verbundkatalog VOE, Update
via eMail oder direkt aus dem Internet, ZDB-ReImport der eigenen Daten, Saubermachen,
Hilfe holen mit dem TeamViewer u.v.m.

Page 13
Die Zukunft bringt's
ein-wildes-durch-und-ein-ander
Angebote, Tips, Anregungen, Diskussionen
MOB: Unterstützung bei der Organisation des VÖE
alle: Festigung der Strukturen, Bereinigungen, Arbeitshilfen für effektiveres Arbeiten
alle: jährliches allegro-Treffen im Rahmen der MOB-Konferenz
VÖE: ein moderner Gesamtkatalog im Internet (online,z39.50,KVK) mit allen Schikanen
Catalogue Enrichment, Klicken/Linken von Verf/Hrsg/Körperschaften/Reihen/SW's,
Reichhaltige Exporte nach z.B.: WORD/Citavi[RIS]/EndNote u.a.
Der mit dem Googleschlitz (das Publikum will es so!) [frei nach dem Volksmund]
VÖE: Integration von Fremdformaten aus Katalogen mit Biblioth./Pica/SWB/usw.
Fragen Sie Ihr allegro-C! Was kann es?
Vergleichen Sie mal mit einem allegro aus der allegroWerkstatt
Fordern Sie Ihr allegro-C!
Geben Sie der allegroWerkstatt eine Aufgabe
Wollen Sie wirklich in den Verbund (abwandern)? Was wird aus dem VÖE?
Denken/Rechnen Sie mal volkswirtschaftlich nach. Nur ein Verbund hat Fremdaten?
Der “Suppentopf” und Ihre Bibliothek. Wem gehören jetzt Ihre Daten? Nur Fragen
eines Ketzers? Vor allem: Fragen Sie nach! Gehen Sie auf Bibliothekartage o.ä.!
Ziel: Fehlentscheidungen vermeiden mangels unvollständigen Wissens.
Denn: es ist IHR Katalog und der Wissensspeicher Aller!

Page 14
(:meine Quelle)
Będę bardzo wdzięczny za zapoznanie się ze sprawą tak szybko, jak to możliwe.
(Ich wäre Ihnen äußerst dankbar, wenn Sie diese Angelegenheit so schnell wie möglich
prüfen könnten.)
Jeżeli potrzebuje Pan dodatkowej pomocy, proszę się ze mną kontaktować.
(Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.)
Liczę na możliwość rozpoczęcia współpracy.
(Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.)
Dziękuję państwo.
Vielen Dank.
Ihr Klaus Lehmann