Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This Logo Viewlet registered to Business4 Theme
Sie sind hier: Startseite / Bibliothekssoftware / Аргументы и Факты (Argumenty i Fakty)

Аргументы и Факты (Argumenty i Fakty)

Fünf Standpunkte: was macht die Leistungen der allegro-Werkstatt so einzigartig und unverwechselbar? Аргументы и Факты (=Argumenty i Fakty)

[Die angesehene russische Zeitschrift "Аргументы и Факты" möge mir verzeihen, daß ich ihren Schriftzug hier verwende. Aber er ist absolut passend.]

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier arbeite ich heraus, was die Leistungen der allegro-Werkstatt so einzigartig und unverwechselbar macht.

***** Fünf Standpunkte *****

 

1. Erfahrung!

Auf der bibliothekarischen Ebene: Dipl.Bibl seit 1983 [Bibliotheksamtmann mit A11 zuletzt]
Auf der admin-Ebene: ausgebildeter admin [AIV= Anwendungsinformatiker der Verwaltung] für den Öffentlichen Dienst seit 1990
Auf der allegro-Ebene: aktiver allegro-Supporter seit 1998
Selbstständig mit deutschlandweitem Kundenkreis seit 2005 (s.a. Referenzen im Angebot -Stand nur bis 2009!-)
Die allegronet-Werkstatt versteht Bibliotheken: beide Herzen schlagen in seiner Brust [mehr hier]


2. Eruierung!

Mein Prinzip: jede interessierte Bibliothek wird vorher angeschaut. Mit den Kollegen gesprochen, die Aktiva und Passiva herausarbeitend. Was ist der Sachstand, wie soll die Software in 2-5 Jahren aussehen. Was ist geplant? Was ist davon machbar?
Sollte eine Betriebsbesichtigung nicht möglich sein, wird um eine CDROM-Kopie des allegro-Programmverzeichnisses gebeten, sowie einem relativ aktuellen Datenbestand. Aufgrund der Analyse dieses Datenmaterials wird eine Zustandsbeschreibung und eine zukünftige Havarieaussage gegeben.
Aufgrund der tiefen und langen Gespräche mit den Kollegen wird eine Aussage getroffen, wie andauernd die Arbeiten sein werden. Ein Zeitbedarf von 2 bis maximal 3 Tagen ist meistens realistisch.


3. Inhalt!

Alles drin, alles dran! Kein Wunsch bleibt unerfüllt.
Kein allegro-System ist sofort fertig & perfekt angepasst. Die Anpassung des Bibliothekssystems an die lokalen Verhältnisse wird bewusst auf eine Maximallänge von 1 Jahr projektiert. Es wird zusammen gearbeitet. Die Bibliothek sagt, die allegro-Werkstatt macht.
Wer denkt, geliefert würde eine aufgeblasene leere Hülle, denkt falsch. Die Grundinstallation enthält bereits ein fertiges Bibliothekssystem.
Yes Sir! Sofort zum Einsatz bereit! Spätestens in einem Jahr ist das Meisterwerk fertig. Bei den meisten Bibliotheksinstallationen ist nach einem viertel Jahr bereits: "Habe fertig" [so der ital. Trainer Trapatoni vor ca 10 Jahren].


4. Service!

Die Systeme von allegronet.de sind so wartungsfrei gebaut, daß Garantien derart gegeben werden können, daß bei Havarien ein vorOrt-Besuch selbstverständlich wird. Bislang war so etwas nie nötig, weil eben alle installierten Bibliothekskataloge auf hauseigenen Servern gespiegelt sind. Fehler lassen sich schnell nachvollziehen. Automatisierte Datenübermittlungssysteme und Updateservices erweitern die Wartungsfreiheit.
Durch Kundenwünsche und Anforderungen wird das System ständig weiterentwickelt. Jede Frucht der positiven Entwicklungen wird an die Bestandsbibliotheken weitergegeben. Auch erkannte Fehler werden rückwirkend weitergegeben, das ist einfach nur sowas von selbstverständlich.


5. Preis!

Jede Leistung hat ihren (Gesamt)Preis. Hinter den Parameterdateien steckt teilweise eine jahrzehntelange Entwicklungsarbeit. Die Installationsroutine, die für alle(!) Betriebsysteme von dos bis W8 [kein Mac] gebaut wurde, wird seit 1997 (weiter)entwickelt. Seit 2008 ist ein externer Programmierer für die Weiterentwicklung von allegro beauftragt. Ergebnisse: allegro-cjk (china/japan/korea), dann im Herbst 2008 allegro-ivrit (hebräisch)m, letztendlich als Höhepunkt 2009 allegro-utf8 (für alle Sprachen dieser Welt). Leistung kostet Geld. "billich, das will ich". Nicht mit Ihrer allegroWerkstatt. Sie verlor neulich eine Ausschreibung, weil sie nicht das wirtschaftlichste Angebot gemacht hätte. Hier wurde aufs Geld geguckt. Die Leistung war der Institutsleitung egal. Der "billige Jakob" wird schon seinen Schnitt machen werden, wenn die Extrarechnungen dann für weitere vorOrt-Besuche und Supportanfragen fleißig geschrieben werden. Es ist halt so "wirtschaftlich"er.
Die allegro-Werkstatt benennt immer einen Gesamtpreis. Keine Extrakosten: für Reisekosten oder anderes. Egal wie oft Termine vorOrt sein müssen.
Es bleibt dabei: Ein Angebot = ein Preis!



Vergleichen Sie!

Erfahrung? Wer hat mehr?
Hat sich der Mitbewerber die Bibliothek angeschaut? Die Datenbank vorab analysiert?
Alles drin? Was fehlt? Kostenpflichtige Zusatzoptionen?
Vergleichbarer Service ohne Ende?
Ist der "billige Jakob" wirklich günstiger?


Mein Wort zum letzten Preis!

Dieses letzendlich für den, wer nur aufs Geld schaut.
Sie, die Bibliothek bestimmt den Preis. Bestimmen Sie ihn!
Dafür mein Wort!


Darf's ein bisschen mehr sein?

Man wähle: Preis runter oder etwas Sensationelles als Dankeschön?!
1 Jahr kostenloses web-Hosting auf den Servern von allegronet.de. Eine Leistung im Werte von über €1000.
Ihr Katalog in der weltweiten Nutzung im Internet. Ein Argument mehr! Die Zukunft wartet nicht!